Zu Weit Weg

Regie: Sarah Winkenstette, D 2020 | Mit Yoran Leicher, Sobhi Awad, Anna König | DCP, 88 Min. | # Deutsch | FSK: 0, wir empfehlen ab 7

Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächst größere Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er erst mal der Außenseiter. Und auch im neuen Fußballverein laufen die Dinge für den talentierten Stürmer anders als erhofft. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stiehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet. Wird Ben im Abseits bleiben – oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam als er denkt?
Ein feinsinniger Film, der für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde. Er stellt mit den zwei Hauptprotagonisten aus verschiedenen Perspektiven die Begriffe von Heimat und Wandel gegenüber und machte diese für sein Publikum nachvollziehbar und baut Brücken in dessen eigene Lebenswelt.

Vorstellungen

26. September
15:00
Kinemathek
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.