Ida

Pawel Pawlikowski

Polen
2013
80
Minuten
Mit
Agata Kulesza, Agata Trzebuchowska, Joanna Kulig
Polnisch
Deutsche
Untertitel

Polen im Jahr 1962. Anna ist eine Novizin, die in einem Kloster von Nonnen erzogen wurde. Bevor sie ihr Gelübde ablegen kann, gibt ihr die Oberschwester des Klosters einen folgenreichen Auftrag: die junge Frau soll ihre Tante Wanda besuchen, Annas einzige noch lebende Verwandte. Wanda, die Schwester ihrer Mutter, ist eine leidenschaftliche Sensualistin mittleren Alters und offenbart ihrer Nichte ein lange gehütetes Geheimnis: Eigentlich ist Anna Jüdin und ihr wahrer Name lautet Ida. Von der Nachricht ins Wanken gebracht, begibt sich die Novizin gemeinsam mit ihrer Tante auf eine Reise, auf der sie sich mit der tragischen Geschichte ihrer Familie auseinandersetzen muss – aber auch beginnt, ihr eigenes Leben, ihre Ideale und ihren Glauben zu hinterfragen.
Miteinander ins Kino gehen. Gemeinsam Filme anschauen, die mit Überlegung ausgesucht wurden. Anschließend darüber sprechen und diskutieren. Das ist Sinn und Ziel des Kinotreffs junge alte, bei dem einmal im Monat ein ausgewählter Film im Mittelpunkt steht.