Holy Motors

Leo Carax, Frankreich 2012 I Mit: Denis Lavant, Kylie Minogue, Eva Mendes, Michel Piccoli I Digital, 115 Min. I Französisch mit dt. UT

Holy Motors spielt in Paris und folgt einem Mann namens Oscar (Denis Lavant) an einem augenscheinlich normalen Arbeitstag, während er eine Reihe ungewöhnlicher und scheinbar bedeutungsloser „Termine“ wahrnimmt. Dabei verwendet er Kostüme und Make-Up um sich für die vorab zugewiesene Rolle jedes Termins zu verwandeln, vom Familienvater bis zum manischen Psychopathen. Im Verlauf des Dramas tauchen Fragen nach Oskars Motiven, dem Zweck seiner Beschäftigung, dem Einfluss digitaler Medien sowie den Grenzen der Realität auf.
In episodischen Vignetten reist Holy Motors durch die Genres,  Film Noir, Musical, Horrorfilm und das Melodram. Er zitiert dabei bekannte Bildern wie die im letzten Jahr verstorbene Édith Scob mit derselben Maske, die sie in Franjus Eyes Without a Face (1960) trug.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.