Mein Vater, die Wurst
  • Junge Kinemathek

Mein Vater, die Wurst

Anouk Fortunier, Belgien/Niederlande/Deutschland 2021; 83′ DF; FSK ab 0 Jahren / Wir empfehlen ab 10 Jahren
Johan Heldenbergh, Savannah Vandendriessche, Hilde De Baerdemaeker

Der Film erzählt die Geschichte eines Vaters, der seinen sicheren Job bei einer Bank hingeworfen, um sich endlich seinen Traum zu erfüllen und Schauspieler zu werden. Doch mit den Träumen ist das so eine Sache – zumal dann, wenn die ganze Familie fest daran glaubt, dass der Vater nun verrückt geworden ist. Einzig seine Tochter Zoë glaubt an ihn und unterstützt ihn – auch wenn das nicht immer leichtfällt. Und diese Solidarität wird auf eine ernste Bewährungsprobe gestellt, als das erste Engagement ausgerechnet darin besteht, dass ihr Papa in einem Werbespot eine riesige Wurst spielen soll. Als das schließlich herauskommt, hängt schnell der Familiensegen schief. Mein Vater, die Wurst ist eine herzerfrischende Feelgood-Komödie, die zeigt, dass es nie zu spät ist, um sich seine Träume zu erfüllen. Selbst wenn das nicht immer auf Anhieb klappt.