Mein Leben Teil 2
  • Filmerbe | arsenal

Mein Leben Teil 2

Angelika Levi, Deutschland/Chile 2003; 93′ OF (DCP, Farbe, 4:3)

Eine kluge und kompromisslose Auseinandersetzung mit der Geschichte der eigenen Familie, die als Mikrogeschichte eine völlig neue Perspektive auf tradierte Geschichtsschreibung öffnet. Ein Film über deutsche Verhältnisse, Migrations- und Traumaerfahrungen, erzählt aus der Perspektive der zweiten Generation nach der Shoa: „Meine Mutter sammelte und archivierte ihre eigene Geschichte. Ich habe sie geerbt und daraus einen Film gemacht, in dem es vor allem um Wahrnehmung, um das Vermächtnis und um den Umgang mit Geschichte geht. Anhand von Gegenständen, Fotos, Ton- und Filmaufnahmen erzähle ich, was in der Familie verbreitet und verschwiegen wurde. Der Film handelt von Traumatisierung und gleichzeitig davon, wie auf Makro- und Mikroebenen permanent Geschichte produziert, archiviert, in einen Diskurs gebracht und eingeordnet wird – und davon, wie ich selbst immer weiter sammelte, damit alles zusammen eine Erzählung ergibt.“ (Angelika Levi)

>