Cinema Italia 2019

Vom 7. bis 13. November bringen wir mit der Filmtournee Cinema Italia wieder neues italienisches Kino nach Karlsruhe. Die 22. Ausgabe des Festivals präsentiert sechs aktuelle Filme, die in Deutschland noch nicht zu sehen waren und diese in untertitelten Originalfassungen.

 

Der Eröffnungsfilm Zu viele Wunder (7., 9. u. 10.11.) ist eine unglaubliche Geschichte, haarscharf an der Grenze zwischen Komödie und Drama. Lucia, einer Landvermesserin mit reichlich privaten Problemen, erscheint auf einem Feld die Jungfrau Maria. Und die stellt knallhart ihre Forderung. Lucia soll das ursprüngliche Bauvorhaben stoppen und stattdessen eine Kirche errichten. Kann es das geben? Wunder in einer Welt des maximalen Profits.

 

Aus heiterem Himmel (8. u. 10.11.) ist ein berührendes Drama um eine jungen Mann, der seine labile Mutter pflegt und von einer Profikarriere als Fußballer träumt.

 

Eine Mischung aus Mystery-Thriller und Komödie ist Eine Geschichte ohne Namen (8. u. 12.11.) von Roberto Ando. Die Sekretärin eines Filmproduzenten erhält ein geheimnisvolles Drehbuch. Darin wird von einem spektakulärer Kunstraub erzählt, in den 1969 auch die Mafia verstrickt gewesen sein soll. Mit der geplanten Verfilmung

überschlagen sich die Ereignisse.

 

Der letzte gemeinsame Film der Gebrüder Taviani Eine private Angelegenheit (9. u. 12.11.) führt zurück in die letzten Tage der Faschistenherrschaft in Italien. Er spielt unter Partisanen im Piermont, wo die Grenzen zwischen Freund und Feind zunehmend unklar werden.

 

Eine ziemlich turbulente Komödie gelang Riccard Milani mit Sind denn alle durchgedreht? (9. u. 13.11.). Alle halten Giovanna für eine graue Maus und Hausfrau. Doch in Wirklichkeit ist sie eine Top-Agentin, die international im Einsatz ist. Als sie beschließt, mit den Tricks ihres Metiers das Leben ihrer Freunde in Ordnung zu bringen, lässt das Chaos nicht lange auf sich warten.

 

Der Abschlussfilm Schütze mich auf allen Wegen (10. u. 13.11.) ist ein ungewöhnliches Roadmovie quer durch Sardinien. Ein erfolgloser Sänger, eine fragile Frau und ihr Sohn, dessen Sorgerecht sie verlieren soll, sind im Auto auf der Flucht.

 

Ein ausführliches Programmheft ist im Kino erhältlich.

 

In Zusammenarbeit mit Kairos Film, Made in Italy, der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Karlsruhe, dem Italienischen Konsulat und dem Italienischen Kulturinstitut, Stuttgart.

 

7. – 13.11.