Cinema Italia 2018

Vom 8. bis 14. November bringt die Kinemathek mit der Filmtournee „Cinema Italia“ wieder neues italienisches Kino nach Karlsruhe. Die 21. Ausgabe des Festivals präsentiert sechs aktuelle Filme, die in Deutschland noch nicht zu sehen waren und die in untertitelten Originalfassungen gezeigt werden.

 

Der Eröffnungsfilm Alles was du willst (8., 10. und 11.11.) ist eine liebevolle Komödie über die folgenreiche Begegnung zwischen einem eher lustlosen jungen Mann und einem greisen Schriftsteller. Auf originelle Art greift der Film Taranta on the Road (9. und 11.11.) das Thema Migration auf. Eine lokale Band, die in Apulien über die Volksfeste zieht, trifft ein Paar aus Tunesien. Obwohl die Band genug eigene Probleme hat, will sie die beiden nach Frankreich bringen.

 

Von der Mafia handeln gleich zwei Filme des diesjährigen Programms. In Im Gleichgewicht (9. und 13.11.) begegnet ihr ein Priester in einer kleinen Gemeinde in der Region Kampanien. Dem Film Love & Crime (10. und 14.11.) gelingt das Kunststück Gangsterfilm-Parodie, Liebesgeschichte und Musical-Elemente in einem Mafia-Film zu verbinden. Ein großer Publikumserfolg, der in Italien mit 10 Filmpreisen ausgezeichnet wurde.

 

Porträts von starken Frauen gehörten schon immer zum Programm von „Cinema Italia“. Der Film Fortunata (11. und 13.11.) trägt den Namen seiner Hauptfigur schon im Titel. Er handelt von einer alleinerziehenden Mutter in Rom, die ihr Stück Lebensglück finden möchte. Auch in Wie eine Katze auf der Autobahn (10. und 14.11.) gibt es eine starke Frau, die etwas ruppige Monica. Als sich ihr 14-jähriger Sohn in die gleichaltrige Tochter eines feinsinnigen Intellektuellen verliebt, gefällt ihr das überhaupt nicht. Diese turbulente Komödie über den Zusammenprall zweier Kulturen beschließt das diesjährige Festival des italienischen Kinos.

Ein ausführliches Programmheft ist im Kino erhältlich.

In Zusammenarbeit mit Kairos Film, Made in Italy, der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Karlsruhe, dem Italienischen Konsulat und dem Italienischen Kulturinstitut, Stuttgart.