68 und die Folgen: Celluloid im Aufruhr

Im Mai 1968 revoltierten die Studierenden in Paris, ihre westdeutschen Kommilliton*innen gingen schon seit Jahren gegen verkrustete Hochschul- und Gesellschaftsstrukturen auf die Straße. Sie alle waren Teil eines politischen Aufbruchs, dessen Resonanzwellen weltweit bis heute spürbar sind. Daneben waren „die ’68er“ die erste nicht-staatliche politische Bewegung, die ihre eigenen Filme produzieren konnte. In Kooperation mit dem Stadtmuseum Karlsruhe und begleitend zur dort gezeigten Ausstellung „Bewegt Euch! 1968 und die Folgen“ widmet sich die Kinemathek Karlsruhe von Mai bis Oktober dem filmischen Erbe jener Zeit.

 

Gäste der Kinemathek, die an der Kinokasse eine Eintrittskarte der Sonderausstellung „Bewegt euch!“ zeigen, zahlen den ermäßigten Kinopreis. Umgekehrt erhalten Ausstellungsbesucher*innen, die an der Museumskasse eine Kinokarte der Filmreihe vorweisen, ermäßigten Eintritt in die Sonderausstellung.

 

 

 

Filme & Spielzeiten

Do, 14. Juni
19:00
So, 17. Juni
17:00
heute
17:00
Do, 07. Juni
19:00
So, 10. Juni
17:00