Systemsprenger

Deutschland 2019, Nora Fingscheidt, Digital, 120 Min.
Mit Helena Zengel, Albrecht Schuch, Gabriela M. Schmeide, Lisa Hagmeister

 

 

Der Film war eine der großen Überraschungen im Wettbewerb der letzten Berlinale. Niemand hatte mit einer solchen Wucht gerechnet, und schon gar nicht bei einem deutschen Film. Nach langjähriger Recherche und Drehbucharbeit inszenierte Nora Fingscheidt ihr Spielfilmdebüt mit einer solchen Präzision und Kraft, dass die Zuschauer*innen regelrecht in Deckung gingen. Im Mittelpunkt steht Benni, sie ist neun Jahre alt, wild und unberechenbar. Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule – egal wo sie hinkommt, fliegt sie sofort wieder raus. Sie möchte wieder bei ihrer Mutter wohnen, doch die hat inzwischen Angst vor Bennis Aggressionen. Nur Micha, der Anti-Gewalttrainer, scheint an das Mädchen heranzukommen. Ein Film, der keine schnellen Antworten hat, und der zeigt, wie ein System an seine Grenzen kommt. Getragen von einer großartigen Hauptdarstellerin wurde Systemsprenger inzwischen als deutscher Beitrag in das Rennen um die Oscars geschickt.

 

 

Spielzeiten

Do, 20. Februar
19:00
Sa, 22. Februar
17:00