Pelo Malo

VEN 2013, Mariana Rondón, Digital, 93 Min.
Mit Samuel Lange Zambrano, Samantha Castillo. Spanisch/dt.UT

 

 

Eine Kindheit in Caracas, der Hauptstadt von Venezuela. Hier lebt der neunjährige Junior zusammen mit seiner Mutter und dem kleinen Bruder. Junior hat die krausen Haare seines schwarzen Vaters geerbt. Für ihn sind es „schlechte Haare“, da er davon träumt ein Popstar mit glatten Haaren zu werden. Es sind lauter kleine, behutsam improvisierte Momente aus denen Mariana Rondón mit einem feinen, dokumentarischen Gespür das Puzzle des Alltags in Caracas zusammensetzt. (nach: Anke Sterneborg, epd Film 4/16)

 

Spielzeiten

Di, 28. Mai
19:00