Unter aller Augen

Deutschland 2017, Claudia Schmid, Digital, 94 Min.

 

 

Weltweit zählt sexuelle oder physische Gewalt gegen Frauen zu den häufigsten Menschenrechtsverletzungen. Die Regisseurin Claudia Schmid lässt Frauen aus Asien, Afrika und Europa zu Wort kommen. Es sind Opfer gewaltsamer Übergriffe, die sich gewehrt und ein neues Leben aufgebaut haben. Der Film durchleuchtet außerdem die Strukturen und Mechanismen von Gewalt. Dabei wird deutlich, dass sich unabhängig von Wohlstand, Lebensweise, Gesellschaft und Kultur Parallelen finden.

 

Zu Gast: Regisseurin Claudia Schmid


In Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Karlsruhe, dem IBZ, Wildwasser und FrauenNotruf e.V., Soroptimist International