Das melancholische Mädchen

Deutschland 2019, Susanne Heinrich, Digital, 80 Min.
Mit Maria Rathscheck, Nicolai Borger, Malte Bündgen.

 

 

Als „postmoderne Komödie in rosa und hell-blau“ bezeichnet Susannen Henrich ihren Debütfilm, mit dem sie beim Filmfestival Max Ophüls Preis gleich zwei Auszeichnungen gewann (u.a. als bester Spielfilm). In 14 hingetupften Episoden schickt sie ihre titelgebende Protagonistin auf eine Odyssee durch ein stilisiertes Berlin, die das Zeug zum Kultfilm hat. Die philosophisch-absurde Heldinnen-Reise liest sich wie eine postfeministische Antwort auf OH BOY, ist mindestens ebenso witzig und vereint mit leichter Hand Pop, Philosophie und die Lust am Diskurs.

 

 

Spielzeiten

Do, 27. Juni
19:00
Fr, 28. Juni
19:00
Sa, 29. Juni
19:00
So, 30. Juni
17:00