New York, New York

USA 1977, Martin Scorcese, Digital, 155 Min.
Mit Robert de Niro, Liza Minelli, Lionel Stander. Engl./dt.UT

 

 

New York im August 1945. Die Stadt feiert frenetisch das Kriegsende im Pazifik. Der gerade aus der Armee entlasse Saxophonist Jimmy Doyle trifft auf die Sängerin Francine Evans. Schließlich heiraten die beiden und landen gemeinsam in einer Big Band. Aber ihre künstlerischen Wege trennen sich bald. Sie möchte eine kommerzielle Karriere als Sängerin machen, er ist fasziniert von dem wilden, neuen Sound aus Harlem. Martin Scorsese nannte seinen Film ein „Film-Noir-Musical“, eine Hommage auf die Blütezeit des Genres und zugleich das realistische Porträt einer Ehe zwischen Swing und Bebop.

 

In Zusammenarbeit mit dem Jazzclub Karlsruhe.

 

Spielzeiten

So, 14. April
19:00