Rafiki

Kenia 2018, Wanuri Kahiu, Digital, 88 Min.
Mit Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva, Jimmi Gathu. Englisch, Suaheli/dt.UT

 

Junges Kino aus Afrika findet meist nur selten den Weg auf unsere Leinwände. Wie bedauerlich das ist, zeigt jetzt der Film Rafiki, der es als erster kenianischer Film überhaupt in das Festival von Cannes schaffte. Er erzählt von der Freundschaft zweier junger Frauen, deren Väter politische Rivalen sind. Aber das ist den beiden genauso egal wie das Gerede in ihrem Viertel. Der Film zeichnet das Bild einer afrikanischen Jugend, die gegen Homophobie, religiöse Dogmen und die Strenge der Eltern aufbegehrt. Ein Plädoyer für Freiheitsliebe und Lebensfreude, das in strahlenden Farben leuchtet.

 

 

Spielzeiten

Fr, 26. April
21:15
Sa, 27. April
17:00
So, 28. April
17:00
Di, 30. April
19:00