Bildbuch

Frankreich 2018, Jean-Luc Godard, Digital, 82 Min.
Mit Jean-Luc Godard, Dimitri Basil, Buster Keaton.

 

Reale und fiktive Bilder verschiedenster Herkunft von Gewalt und Tod mit zum Teil verfremdeten und zerstörten Bildausschnitten. Die Regie-Legende Jean-Luc Godard reiht Szenen von Atomexplosionen, Schlachten, Erschießungen, Folter, Mord und Totschlag aneinander. Er beklagt so den Zustand der Welt – und hinterfragt die Rolle des Kinos. Er klagt soziale Ungerechtigkeit an, nimmt Bezug auf den Kommunismus und gelangt schließlich in den Nahen Osten, wo er eine Geschichte über das fiktive Land Dofa erzählt, das keine Erdölvorkommen hatte und daran zugrunde ging. Ein Filmessay in fünf Kapiteln, von der internationalen Kritik als ein Meisterwerk gefeiert.