Seoul Station

Seoulyeok
COR 2016, Yeon Sang-ho
Digital, 98 Min., Koreanisch/dt.UT

 

 

Ein Obdachloser bricht in einem Bahnhof der koreanischen Hauptstadt zusammen und stirbt. Dann steht er auf und stürzt sich auf andere Obdachlose. In kürzester Zeit wird „Seoul Station“ von einer wachsenden Horde von Untoten überrannt. Anderswo hat die junge Hye-seon andere Probleme: Ihr Freund will sie auf den Strich schicken.

Sie nimmt Reißaus, mal wieder. Denn auch ihr Vater irrt bereits auf der Suche nach Hye-seon durch Seoul – mitten hinein in die Zombie-Epidemie. Yeon Sang-ho realisiert hier keinen klassischen Horror-Film sondern denkt seine ungeschönte Schilderung der tristen und unwürdigen Lebensumstände derer, die am Rande der südkoreanische Wohlstandsgesellschaft leben, konsequent weiter in eine so apokalyptische wie beißende Sozialkritik.

 

Spielzeiten

Sa, 26. Januar
21:15