Fanny an Alexander

Fanny Och Alexander
Schweden, Frankreich, BDR 1982, Ingmar Bergman, Digital, Gesamt: 312 Min.
Schwedisch/engl. UT

 

 

Schweden, Anfang des vergangenen Jahrhunderts. In einem episch angelegten Fresko erzählt Bergman aus dem Leben der großbürgerlichen Theaterfamilie Ekdahl. Im Mittelpunkt stehen die beiden Kinder Fanny und Alexander, die unter der gefühlskalten Strenge ihres Stiefvaters Bischof Vergerus leiden. Der Film verbindet die unterschiedlichsten Stile und Motive: Verweise auf Strindberg und Shakespeare, satirische Ansätze wie bei Fellinis Amarcord, und immer wieder die alte Leidenschaft des Regisseurs für metaphysische und religiöse Sinnfragen. Brillant inszeniert und mit einem großartigen Ensemble besetzt ist der Film auch eine Art Resümee des künstlerischen Gesamtwerks von Ingmar Bergman.

 

Wir zeigen den Film in seiner vierteiligen Fernsehfassung, wobei jeder Teil jeweils passend zu den Adventssontagen bei uns gezeigt wird:

 

I) 2.12 17:00 / II) 9.12. 17:00  III) 16.12. 17:00  IV) 23.12. 17:00