RIOT

AUSTRALIEN 2018, JEFFREY WALKER
105 MIN. | ENGLISCH MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

 

 

RIOT basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die Entstehung der „Sydney Gay and Lesbian Mardi Gras“-Parade, ein dreiwöchiges Schwulen- und Lesbenfestival mit über 80 Veranstaltungen, welches jährlich hunderttausende von Teilnehmern und Zuschauern aus aller Welt anzieht.


1978 in Australien: Im Bundesstaat New South Wales stehen homosexuelle Handlungen noch unter Strafe; Diskriminierungen, Polizeigewalt und Verhaftungen sind für viele LGBTTQI-Menschen an der Tagesordnung. Als die Bestrebungen zur Entkriminalisierung der Homosexualität ins Stocken geraten, beschließt eine Gruppe von Aktivisten einen letzten Anlauf zur Gleichberechtigung zu starten und organisiert Sydneys allererste „Gay and Lesbian Mardi Gras”-Parade, um feierlich Freiheit, Akzeptanz und sexuelle Vielfalt zu zelebrieren.


Der Film gewährt den Zuschauern einen intimen, herz-ergreifenden Einblick in die Schwulen- und Lesbenrechtsbewegung der 70er Jahre sowie in das Leben leidenschaftlicher Individualisten, die angesichts allgegenwärtiger Schwierigkeiten und Gefahren unverdrossen für ihre Rechte kämpften und so einen Schlüsselmoment in der LGBTQI-Geschichte Australiens schufen.


Einen Spielfilm in unter 20 Tagen zu drehen ist kein leichtes Unterfangen. Der mehrfach preisgekrönte australische Regisseur Jeffrey Walker hat jedoch bewiesen, genau dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Authentisch und überzeugend dargestellt, versetzt RIOT den Zuschauer direkt in die Geschehnisse dieser Zeit und vermittelt ein Gefühl von Kampfgeist, Mut zur eigenen Sexualität und Hoffnung, dass auch die schlimmsten Umstände sich verbessern können, wenn man sich stark genug dafür engagiert.


 

 

Spielzeiten

Fr, 19. Oktober
18:00