Der sechste Kontinent

D / I 2018, Andreas Pichler
Digital 84 Min./dt.UT

 

 

50 Menschen leben in einem alten Haus am Rand von Brixen in Südtirol: Obdachlose, Arbeitslose, Suchtkranke und Geflüchtete. Sie kommen aus der halben Welt, ihre Biografien haben nur eines gemeinsam: Sie alle sind Gestrandete. In der Gesellschaft ist kein Platz für sie, doch hier leben sie auf engstem Raum zusammen, betreut von einem kleinen Team von Sozialarbeiter*innen. Das Zusammenleben wird in Eigenverantwortung und Selbstorganisation gestaltet, viele schaffen es nach vielen Monaten zurück ins normale Leben. Doch als der Umzug des Hauses in ein neues Gebäude ansteht, können nicht alle mit. Und so kommt es zu einer Zerreißprobe.

 

Anschließend Diskussion mit Jörg Mauter (SozPädAl – Sozialpädagogische Alternativen Karlsruhe) und Stefan Lau (Haus Bodelschwingh Karlsruhe)