Tony Conrad – Completely in the Present

USA 2017, Tyler Hubby
Digital, 96 Min., Englisch/dt.UT

 

 

Ein bunter Nachruf auf den 2016 verstorbenen, multidisziplinären Künstler Tony Conrad. Er war Filmemacher, Musiker, Video-Künstler und Pädagoge: Filmemacher – auch wenn sein berühmtester Film nur aus schwarzen Bildern besteht, die sich mit weißen abwechseln; Musiker, obwohl seine langen, kratzenden Geigensoli für die meisten Zuhörer merkwürdig klingen. Zudem ein Ikonoklast, dessen Proteste – „Demolish Serious Culture“, wie er einmal betonte – auf taube Ohren stießen. Und er war eine jener seltenen Figuren, die Generationen von künstlerischen Karrieren beeinflussten und inspirierten, die dann viel berühmter wurden als er selbst. Im Film sind Aufnahmen zu sehen, die in den vergangenen 22 Jahren entstanden. Dazu kommt Material aus dem eigenen Archiv des Künstlers.