Play – Nur ein Spiel?

Schweden 2011, Ruben Östlund
mit Anas Abdirahman, Sebastian Blyckert. Digital, 113 Min., Schwedisch/dt.UT

 

 

In einem schwedischen Einkaufszentrum führt Östlund in PLAY ein filmisches Sozialexperiment durch, das zu äußerst kontroversen Reaktionen bei Publikum und Kritik führte. Eben dort werden zwei weiße Mittelstandskinder von einer gleichaltrigen Gruppe dunkelhäutiger Jugendlicher um ihr Handy gebracht – ohne Gewalt, ohne offensichtliche Drohung. Der Film folgt Opfern wie Tätern und beobachtet die sozialen Dynamiken, die aus diesen Rollen entstehen. Mit der Distanz eines Wissenschaftlers lässt Östlund den Dingen ihren Lauf und vermeidet jede moralische Bewertung.