Drei Uhr nachts

Bob Le Flambeur
F 1956, Jean-Pierre Melville
mit Roger Duchesne, Isabelle Corey, Daniel Cauchy. Digital, 102 Minuten, Französisch / dt.UT

 

 

Mit diesem Film etablierte sich Jean-Pierre Melville als Meister des französischen Gangsterfilms, der Vorbilder des amerikanischen Film Noirs mit einer ganz eigenen Coolness verband. Der ehemalige Gangster Robert „Bob“ Montagné lebt vom Glücksspiel und verbringt seine Nächte in Montmartre. Als ihn sein Glück verlässt, plant er noch mal den großen Coup. Ein atmosphärisch dichter Film über Verrat, Loyalität und die Einsamkeit in der Großstadt. Gedreht in den Straßen von Paris und mit einem Jazz-Soundtrack unterlegt, nimmt er viel von der kurze Zeit später aufbrechenden Nouvelle Vague vorweg.