Lebenszeichen - Jüdischsein in Berlin

D / USA 2018, Alexa Karolinski, 83 Min.
Digital, 83 Min.?/?dt.UT

 

 

Ein Mix aus Autobiographie, Großstadtporträt und Traumastudie: Alexa Karolinski geht in ihrem Dokumentarfilm in Berlin auf Spurensuche nach einem kollektiv vererbten jüdischen Trauma, das sich im Alltag noch zeigt. Sie führt Gespräche mit mehreren jüdischen Berliner*innen – Freunde, Familie, Wissenschaftler und zufällige Bekannte – und lässt sie von ihrem Leben im Jetzt und dem Trauma der Vergangenheit erzählen. Sie deckt drei verschiedene Generationen ab und hält fest, wie die Erinnerungen an den Nationalsozialismus zwar verblassen, in alltäglichen Momenten des Lebens aber sichtbar werden.