Millionen Momente voller Glück

USA 2017, Albert Alarr, Digital, 81 Min.
Mit Crystal Chappel, Jessica Leccia, Hillary B. Smith. Englisch/dt.UT

 

 

Mehr als 20 Jahre lang war die Schauspielerin Lainey Allen der Star in einer Soap. Jetzt hat sie genug. Zusammen mit ihrer Lebenspartnerin und Publizistin Eva Morales zieht sie in ihr Strandhaus an der kalifornischen Küste, um das Leben zu genießen. Mit der Zeit zeigen sich bei Lainey einige Veränderungen in ihrer Persönlichkeit. Als sie von einer Joggingrunde nicht mehr nach Hause findet, drängt Eva sie zu einem Arztbesuch. Die Diagnose Alzheimer wundert Lainey nicht wirklich. Nur hat sie Eva nie erzählt, dass die Wahrscheinlichkeit einer genetischen Vererbung bei ihr hoch ist. Die Diagnose wirft beide aus der Bahn und stellt ihre Beziehung auf eine schwere Probe. Ein traurig-schönes Melodram, das auf zahlreichen Festivals ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Publikumspreis für den besten Spielfilm bei den Freiburger Lesbenfilmtagen.

 

Den ursprünglich an diesem Termin vorgesehenen Film My Days of Mercy werden wir zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.