LE CINÉMA, CENT ANS DE JEUNESSE (CCAJ)

0 Titelbild Ccaj 23 24 1920x1080

Die Kinemathek nimmt im Schuljahr 2023/2024 das erste Mal an dem Programm „Le Cinéma, Cent Ans de Jeunesse” teil. Gemeinsam mit der Filmemacherin Tschekideh Schahabian und der Betreuerin Annika Herynek beschäftigten sich Schüler:innen des Helmholtz Gymnasiums Karlsruhe mit der filmischen Fragestellung „Das Andere filmen – die dokumentarische Geste”. Der Kurzfilm gibt einen Einblick in das Werk der Tänzerin Gabriela Lang.

Img 20240606 173214 992

Kontakt:
Projektkoordination
Carmen Beckenbach
E-Mail: vermittlung@kinemathek-karlsruhe.de


P1000068 Kopie

Le Cinéma, cent ans de jeunesse (Kino, 100 Jahre jung) wurde 1995 zum 100-jährigen Jubiläum des Kinos in Frankreich gegründet. Ziel war die Entwicklung eines Bildungssystems für Film, das praktische Erfahrung im Filmemachen mit filmischer Analyse verbindet. Dieses Projekt entstand aus der Zusammenarbeit von Archivzentren wie La Cinémathèque Française, L‘Institut Lumière und La Cinémathèque de Toulouse sowie dem Kino L‘Edenle Volcan in Le Havre. Die Gründer:innen waren Alain Bergala und Nathalie Bourgeois u. a. Erste Workshops fanden 1994/95 in Frankreich statt, aus denen der Film ‹Jeunes lumières› entstand, der auf Festivals gezeigt wurde. Der Film kombiniert 60 Minuten Material aus 300 Super-8-Filmen, die von Kindern und Jugendlichen erstellt wurden.