Silence Radio

Juliana Fanjul | Mexico/Schweiz | 2019 | 78 Min. | Farbe | Originalton mit deutschen Untertiteln

Carmen Aristegui wird nicht schweigen. Die regierungskritische Enthüllungsjournalistin und Nachrichtensprecherin ist eine der wenigen Stimmen Mexikos mit dem Mut zur Wahrheit. 2015 wird Carmen von MVS mit ihrem Team entlassen und verklagt. Sie enthüllte die Verwicklung der Präsidentenfamilien Peña Nieto in einen Immobilienskandal. Die Bevölkerung reagiert mit Protesten, mehr als 200.000 Menschen unterzeichnen eine Petition. Neben Morden, Einschüchterungen und Entlassungen nutzen die Mächtigen in Mexiko auch die Justiz, um kritischen Journalismus zu verhindern. Für die Journalistin beginnt der Kampf um die Pressefreiheit. In ihrem neuen unabhängigen Internetkanal „Aristegui Noticias“ hören ihr Millionen Menschen weltweit zu, wenn sie Missstände aufdeckt. SILENCE RADIO begleitet die unbeugsame Frau während sie weiter publiziert und ein Team von investigativen Journalisten durch die vergiftete mexikanische Medienlandschaft manövriert.

Premierenfilmgespräch mit Regisseurin Juliana Fanjul und Carmen Aristegui
am 15. April um 20.30 Uhr im Kino des DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum
Moderatorinnen
Laura Teixeira, M.A., Filmwissenschaftlerin / Kuratorin Días de Cine – Lateinamerikanisches Filmfest
Dr. Marta Muñoz-Aunión, Institut für Romanische Sprachen und Literaturen, Goethe Universität Frankfurt
Begrüßung
Dr. Carola Hausotter, Deutschen Menschenrechtskoordination Mexiko
Cristina Valdivia Caballero, Entwicklungspolitisches Netzwerk Hessen
Mitdiskutieren
Fragen können Sie vorab mailen an info@jip-film.de oder am Premierenabend in die YouTube Chats stellen
Livestream
Über die YouTube Kanäle vom Deutschen Filmmuseum und jip film und verleih.
Hier geht es zum Trailer.