Schwarze Milch

Uisenma Borchu, Deutschland / Mongolei 2020

mit Gunsmaa Tsogzol, Uisenma Borchu, Terbish Demberel, Franz Rogowski

Digital, 91 Min. Mongolisch, Deutsch deutsche Untertitel

 

Die in Deutschland lebende Wessi kehrt nach Jahren zurück in ihre alte Heimat, die mongolische Steppe. Hier wohnt sie bei ihrer Schwester Ossi, die in einer kleinen Jurte lebt und ihr erstes Kind erwartet. In ruhigen Einstellungen zeigt der Film die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Frauen, die langsam ihre emotionale Entfremdung überwinden. Die Regisseurin Uisenma Borchu, die selbst die Rolle der Wessi spielt, gelingt in ihrem semiautobiografischen Film das stolze Porträt einer Frau und ihrer Suche nach Geborgenheit und Freiheit. Dies führt sie zu einer radikalen Sinnlichkeit, mit der sie mongolische wie westliche Konventionen durchbricht.

 

Copyright des Bildes: Alpenrepublik

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.