Eine Geschichte von drei Schwestern

Emin Alper, TR / D / NL GR 2019 | Mit: Cemre Ebüzziya, Ece Yüksel, Helin Kandemir | Digital, 108 Min. | Türkisch mit deutschen UT

 

Die drei Schwestern Reyhan (20), Nurhan (16) und Havva (13) leben mit ihrem Vater in einem abgelegenen Dorf in Zentralanatolien. Alle drei waren sie als Dienstmagd in der Stadt, doch inzwischen leben sie alle wieder zu Hause. Als letzte von ihnen kehrte Nurhan zurück: Sie hatte den Sohn des Arztes der Region geschlagen, weil dieser jede Nacht sein Bett nässte. Reyhan war bei ihrer Rückkehr schwanger und wurde vom Vater eilig mit dem Schafhirten Veysel verheiratet. Der Traum von einer besseren Zukunft scheint sich für die drei jungen Frauen nicht zu erfüllen, doch die Bande, die sie verbinden, sind stark. Während sie darauf warten, dass die verschneiten Straßen wieder passierbar werden, vertreiben sich Vater und Töchter die Zeit mit Geschichten. Emin Alpers Film erinnert zunächst an ein Märchen, doch sein eindringlicher Blick auf die Wirklichkeit offenbart, dass in diesem Landstrich weder Frauen noch Männer eine Chance haben, den Kreislauf der Vorbestimmung zu durchbrechen und glücklich zu werden.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.