Drive My Car
  • Essenzen 2021

Drive My Car

ドライブ・マイ・カー
Ryûsuke Hamaguchi, J 2021; 179′ OmU (DCP, Farbe, Flat)
Hidetoshi Nishijima, Tôko Miura, Massaki Okada

Ein älterer Regisseur, seine jüngere Fahrerin und ein wundeschöner roter Saab 900 – das sind die wesentlichen Beteiligten in Ryûsuke Hamaguchis elegischem Epos „Drive My Car“. Der Regisseur, der vor zwei Jahren seine Frau verloren hat, bekommt bei einem Festival, wo er Tschechows „Onkel Wanja“ inszenieren soll, eine junge Chauffeurin an die Seite gestellt. Im Laufe dieser Fahrten entspinnt sich eine ganz feine und zarte Annäherung zwischen den beiden, die den Theatermacher dazu bringt, sich mit der eigenen Vergangenheit zu konfrontieren und so vielleicht endlich abschließen zu können.
Basierend auf der Kurzgeschichtensammlung „Von Männern, die keine Frau haben“ von Haruki Murakami entfaltet der in Cannes gefeierte und mit einer Palme für das beste Drehbuch ausgezeichnete  Film in gemäßigtem Tempo eine Geschichte von Liebe, Trauer und Aussöhnung mit der eigenen Vergangenheit.