No.34
  • Genrekino

Branded to kill

Seijun Suzuki, Japan 1967; 91′ OmU
Joe Shishido, Mariko Ogawa, Annu Mari

Termine

23.2. Donnerstag 19:00

Wilde Schießereien, präzise Auftragsmorde: Hanada führt ein aufregendes Leben. Er liebt seine Frau und den Duft von kochendem Reis. Er ist einer der besten Killer – Killer No. 3, um genau zu sein. Doch eines Tages tritt die mysteriöse Misako in Hanadas Leben und erteilt ihm einen fatalen Auftrag. Hanadas Alptraum beginnt: Er versagt und das Opfer überlebt. Nun ist ihm sein eigenes Syndikat auf den Fersen, seine Frau verrät ihn und Killer No. 1 fordert ihn zu einem Zweikampf auf Leben und Tod…
Mit BRANDED TO KILL fand Seijun Suzukis rastlos kreative Schaffensphase für das Studio Nikkatsu ihren Höhepunkt und Abschluss, denn diese düster-nihilistischen Variante des japanischen „Film noir“, vorallem wohl deren große Gewalttätigkeit, veranlasste die Produktionsfirma, die Zusammenarbeit mit ihrem Hausregisseur nach 40 Filmen zu beenden.