Molly Monster – Der Kinofilm

Ted Sieger’s Molly Monster

Samstag 19.09. 15 Uhr

Regie: Matthias Bruhn, Michael Ekbladh, Ted Sieger, CH, D, NOR 2016 | Mit Sophie Rois, Gerrit Schmidt-Foß, Judy Winter | DCP, 72 Min. | # Deutsch | FSK: 0, wir empfehlen ab 5

Das junge Monster Molly soll bei seinen Onkeln bleiben, weil die Eltern zum Ausbrüten ihres Geschwisterchens zur Eierinsel verreisen. Die gutmütige Molly macht sich aber Sorgen, weil ihre Eltern die selbstgestrickte Mütze vergessen haben, um das Ei warm zu halten. Kurzentschlossen beschließt Molly, den Eltern hinterher zu reisen und begibt sich auf ein packendes Abenteuer.

„Molly Monster“ beschäftigt sich mit dem Thema „Schwester eines Bruders werden“ und der damit einhergehenden Aufregung aus der Sicht eines kleinen Kindes. Bezaubernd und unterhaltsam – ein universelles Vorschulabenteuer.

Viele kennen Molly Monster bereits als Zeichentrickserie beim „Sandmännchen“. Der Kinofilm ist allerdings von der Geschichte her etwas komplexer, ohne aber dabei die Aufmerksamkeitsspanne von Vorschulkindern zu überfordern. Die Animationen erinnert mit ihren vielen kleinen, schönen Momenten, mit Ruhe und witzigen Ideen mehr an klassische Zeichentrickfilme aus der Vergangenheit und bilden damit einen wohltuenden Gegenpol zu der heute omnipräsenten Überfrachtung und Überwältigung von actiongeladenen Animationsfilmen aus Hollywood.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.