CineBike

Mit dem Fahrrad über die Leinwand

CineBike Filmfestival entführt in die Welt des Fahrrads

 

Film ist Bewegung und Fahrradfahren eine besondere Art der Fortbewegung über die Kino-Leinwand. Als Vehikel taucht es immer wieder als Randnotiz in den unterschiedlichsten Filmen auf, oftmals unauffällig oder nahezu unsichtbar in der Wahrnehmung des Betrachters. Dabei hat das Fahrrad in der Filmgeschichte schon so viele wundervolle, emotionale Momente erzeugt, die fest im cineastischen Gedächtnis verhaftet sind.

 

Die Kinemathek und das Filmboard Karlsruhe richten anlässlich der Heimattage Baden-Württemberg 2017 und dem Jubiläum „200 Jahre Fahrrad“ im Studio 3 das CineBike Filmfestival aus. Das Programm rückt Filme in den Mittelpunkt, in denen Fahrräder eine besondere Bedeutung haben, schon fast die eigentliche Protagonistenrolle einnehmen. Hier nähert sich das Filmfestival aus vielen unterschiedlichen Perspektiven diesem vielschichtigen Thema an.

Historische Komödien, dokumentarische Perspektiven oder gesellschaftskritische Auseinandersetzungen zu Mobilitätsfragen: das zweitägige Festival vermittelt die Vielschichtigkeit der Welt des Fahrrads.