Cinéfête

Vom 16. bis 22. Juni präsentieren wir das 16. französische Jugendfilmfestival Cinéfête. Dieses Festival richtet sich an alle, die mit dem französischen Kino die Kultur und Sprache unseres Nachbarlandes entdecken und vertiefen wollen.

Die diesjährige Auswahl umfasst acht Filme in Originalfassung mit deutschen Untertiteln, die sich an Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 13. Klasse wenden. Zu den Vor- und Nachmittagsvorstellungen können sich interessierte Lehrkräfte direkt im Büro der Kinemathek anmelden (Anmeldeformular unter www.kinemathek-karlsruhe.de).

In dem Eröffnungsfilm LA COUR DE BABEL (16.6.) beobachtet Julie Bertuccelli junge Erwachsene aus allen Teilen der Welt ein Jahr lang dabei, wie sie Französisch lernen und mit ihrer neuen Heimat klar kommen. Das sympathische Porträt dieser bunt zusammengewürfelten Truppe wurde 2015 auch als Bester Dokumentarfilm nominiert. L’ENFANT D’EN HAUT (17. und 21.6.) handelt von dem 12-jährigen Simon, der mit seiner älteren Schwester im französischsprachigen Gebiet der Schweizer Alpen lebt. Dass er ein Dieb ist, davon ahnt sie lange nichts. In der Familie Bélier sind alle gehörlos bis auf Tochter Paula, die am familieneigenen Käsestand auf dem Wochenmarkt deshalb für die Kommunikation sorgt.
Der anrührende Film LA FAMILLE BÉLIER (17. und 22.6.) war in Frankreich und Deutschland gleichermaßen ein Publikumserfolg. Das Überwinden einer Behinderung ist auch das Thema des Films DE TOUTES NOS FORCES (18. und 22.6.) von Nils Tavernier. Ein 17-jähriger Teenager im Rollstuhl schlägt seinem unnahbaren Vater die gemeinsame Teilnahme an einem Triathlon vor. Die Suche eines heranwachsenden Mannes nach seiner sexuellen und persönlichen Identität schildert die Komödie LES GARÇONS ET GUILLAUME, À TABLE! (18. und 19.6.). Für sein Regiedebüt erhielt der Schauspieler Guillaume Gallienne, der im Film seine eigene Mutter spielt, in Frankreich zahlreiche Preise, darunter den als Bester Film 2014. BANDE DE FILLES (21.6.) erzählt von einer coolen Mädchengang in der Pariser Banlieue. Céline Sciammas kraftvoller Film über das Erwachsenwerden unter erschwerten Bedingungen besticht nicht zuletzt durch seine vier großartigen Hauptdarstellerinnen.

 

Ausführliche Informationen zum Programm von Cinéfête finden sich in einem Faltblatt, das im studio 3 erhältlich ist sowie online unter www.cinefete.de

 

In Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Französischen Botschaft, dem Institut Français, Stuttgart und dem Centre Culturel Franco-Allemand, Karlsruhe.