Sun Ra: Space is the Place

USA 1974, John Coney
mit Sun Ra, Raymond Johnson, Christopher Brooks. Digital, 81 Min, Englisch/dt.UT

 

 

Kalifornien in den 1970ern: Der Musik-Prophet Sun Ra träumt von einer besseren Zukunft für die schwarze Bevölkerung. Nachdem er einige Jahre durch Raum und Zeit gereist ist, kehrt Ra auf die Erde zurück, um die schwarze Community zu retten. Nicht mit politischen Brandreden, sondern durch die Kraft der Musik, dem einzig wahren intergalaktischen Medium. Mit einem Raumschiff soll eine Gruppe Auserwählter die Erde verlassen, die im rassistischen Wahn dem baldigen Untergang geweiht ist. Der avantgardistische Jazzkomponist und -musiker Sun Ra, Wegbereiter des Afro-Futurismus in der Musik, hat am Drehbuch mitgewirkt und den Soundtrack zu diesem Film verfasst.

Am 12.1. findet zur Vorstellung ein Filmgespräch zwischen Alex Moussa Sawadogo (Künstlerischer Leiter des Afrikamera-Festivals Berlin) und Jens Geiger (Programmleitung Kinemathek Karlsruhe) statt.