Ohne Betäubung

Bez znieczulenia
Polen 1978, Andrzej Wajda, 125 Min.
Digital, Polnisch/englische Untertitel

 

 

Ganz analytisch und sachlich erzählt Wajda vom beruflichen, sozialen und privaten Abstieg eines prominenten Auslandskorrespondenten, der im Warschau der 1970er Jahre unter die Räder kommt. Wegen eines kritischen Fernsehkommentars fällt er in Ungnade, und Schritt für Schritt werden seine Privilegien von dem System abgebaut, das ihm seine berufliche Karriere erst ermöglicht hat. So offen systemkritisch kann sich Wajda erst äußern, seit er durch den internationalen Erfolg des Mann aus Marmor zu einer internationalen Größe geworden ist, der die politische Führung einen gewissen Spielraum zugestehen muss.

 

 

Spielzeiten

Mi, 22. November
21:15
Sa, 25. November
19:00