Spell Reel

D/P/F/Guinea-Bissau 2017, Filipa Cesar
Digital, 96 Min., Portugiesisch, Fulfulde, Guinea-bissauisches Kreol, Englisch, Französisch/engl.Untertitel

 

 

SPELL REEL ist das Resultat eines umfangreichen Recherche- und Digitalisierungsprojektes von Filipa Cesar in Zusammenarbeit mit Sana na N’Hada und Flora Gomes. Letztere haben mit ihrer Kamera die Befreiungskämpfe in Guinea-Bissau (1963–74) beobachtet und dokumentiert. In Berlin wurde 2011 das veraltete, aber unzerstörte Audio- und Filmmaterial digitalisiert und verarbeitet. Dieses zeugt von der Entstehung des guineischen Kinos und wird durch SPELL REEL in das Hier und Jetzt getragen.

 

SPELL REEL läuft im Anschluss an den Kurzfilm:

Koropa

Laura Henno, Frankreich 2016

Digital, 19 Min., Shindzuani/engl.Untertitel

KOROPA erzählt die Geschichte des Waisen Patron, einem Kind von den Komoren, das nachts Geflüchtete über das Meer nach Mayotte bringt. Die Kamera folgt dem Jungen, wie er die Tricks von seinem Ziehvater erlernt, um als minderjähriger Schlepper durch die Maschen der Polizei zu schlüpfen.

 

In Kooperation mit der Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe.

 

Der Produzent Olivier Marboeuf von Spectre Productions ist für eine Einführung und ein Filmgespräch zu Gast.