Mr. Long

Japan/Taiwan 2017, SABU
mit Chen Chang, Yiti Yao, Sho Aoyagi. Digital, 126 Min., Mandarin/Japanisch/Taiwanesisch/dt.Untertitel

 

 

Ein taiwanesischer Auftragskiller kommt für einen Job nach Tokio. Doch die Sache geht schief und er strandet schließlich in einem japanischen Dorf. Ihm bleiben fünf Tage, um Geld für die geplante Rückreise aufzutreiben. Dabei erhält er unerwartete Hilfe von dem kleinen Jungen Jun, der ihm nicht mehr von der Seite weicht, und den ahnungslosen Dorfbewohnern. Von dem schweigsamen Fremden sind sie schnell begeistert, besonders von seinen unerwarteten Kochkünsten. Sie nennen ihn „Mr. Long“ und sind fest entschlossen, ihm ein berufliches Standbein zu verschaffen. Gemeinsam mit Jun soll er mit einer fahrbaren Garküche seine chinesischen Spezialitäten unter die Leute bringen. Aber es dauert nicht lange, da wird er von seiner Vergangenheit eingeholt.

Für seine kulinarische Killer-Ballade hat sich Regisseur SABU aus ganz unterschiedlichen Genres bedient, die vom gewalttätigen Gangsterfilm über das Sozialdrama bis zur anrührenden Komödie reichen.