Trockenschwimmen

Deutschland 2015, Susanne Kim
Digital, 77 Min.

 

 

„Schwimmen lernen heißt Leben lernen“, so die 72-jährige Monika. Sie ist eine von acht Teilnehmer*innen eines Schwimmkurses für Senioren, den die Regisseurin Susanne Kim begleitet. Dabei geht sie liebevoll auf die Lebensgeschichte der Neuschwimmer ein, aber auch auf Ängste und Sehnsüchte, die beim Sprung ins kalte Wasser an die Oberfläche kommen. Besonders die Frauen haben ein Leben lang zum Wohl ihrer Familie die eigenen Interessen und Träume zurückgestellt und schwimmen sich nun frei, erzählen von ihren Sehnsüchten. In einer gelungenen Verwebung aus privaten Videoaufnahmen, Filmbildern, inszenierten Traumsequenzen und sogar Tanzszenen wird die Verbindung von Wasser und Leben sorgfältig ausgelotet. TROCKENSCHWIMMEN ist der zweite lange Dokumentarfilm der Regisseurin und feierte Weltpremiere auf dem letzten Festival für Dokumentar- und Animationsfilm in Leipzig.