Die Blindgänger

Deutschland 2003, Bernd Sahling
mit Ricarda Ramünke, Maria Rother, Dominique Horwitz, Oleg Rabcuk. Digital, 87 Min., empfohlen ab 8

 

 

Die dreizehnjährige Marie und ihre Freundin Inga leben in einem Internat für Blinde. Ihre Leidenschaft gehört der Musik. Als eine Schülerband in der Stadt Verstärkung für einen Fernsehwettbewerb sucht, sind sie sofort bereit mitzumachen. Die Jungs zeigen sich zwar beeindruckt von ihrem Talent, finden blinde Mädchen aber nicht medientauglich. Zum Glück lässt sich Marie nicht lange von dem Erlebnis beeindrucken. Eines Nachts lernt sie auf dem Schulhof Herbert kennen: ein "Gucki", der sich mit Diebstählen durchschlägt und – auch ohne die Erlaubnis seines Vaters – in seine kasachische Heimat zurückkehren will. Zu ihm fühlt sich Marie hingezogen und möchte ihm gerne helfen. Zusammen mit Inga versteckt sie Herbert im Internat vor der Polizei. Die Mädchen zeigen ihm, wie er dort als Sehender unter Blinden nicht weiter auffällt und Inga hat schließlich die Idee, dass sie zu dritt auf der Straße Musik machen sollten, um das Geld für Herberts Rückreise zu verdienen. Der Film wurde mehrfach auf Festivals ausgezeichnet und erhielt u.a. 2004 den Deutschen Filmpreis als bester Kinder- und Jugendfilm.

 

Schulveranstaltung am 5.5., 10.00 Uhr 

Anmeldung erforderlich bis 28. April

 

Spielzeiten

Sa, 06. Mai
15:00