Haitian Corner

Haïti ist nicht New York
BRD/USA 1987, Raoul Peck
mit Patrick Rameau, Ailo Auguste-Judith, G. Wilson. Digital, 98 Min., Sprachen: Kreol, Franz., Engl./dt.UT

 

 

Der Film spielt in New York, doch schon der Titel signalisiert, dass Peck sich mit dem Land seiner Herkunft beschäftigt. „Haitian Corner“ ist der Name einer kleinen haitianischen Buchhandlung in New York, die zugleich ein Treffpunkt für die vor der Diktatur Duvaliers geflohenen Haïtianer ist. Joseph, der Held der Geschichte, ist einer von ihnen.

Sieben Jahre hatte er in den Kerkern seines Landes zugebracht, ehe er fliehen konnte. Nun glaubt er, in New York einen jener Männer entdeckt zu haben, die ihn dort quälten und folterten. Joseph steht vor der Entscheidung, sich entweder zu rächen und sich damit auch weiterhin von der Vergangenheit beherrschen zu lassen, oder sich doch für ein «neues Leben» zu entscheiden. (trigon)