Voyage to Amasia

USA 2011, Randy Bell/Eric V. Hachikian
Digital, 84 Min., engl.OF

 

 

VOYAGE TO AMASIA ist ein Dokumentarfilm, in dessen Zentrum das gleichnamige Klavierstück des amerikanischen Komponisten Eric V. Hachikian steht. Amasia ist eine kleine Stadt in der Türkei, aus dem Hachikians Familie stammt und aus dem seine Großmutter als Kleinkind zu Beginn des Völkermords deportiert wurde. Der Film begleitet ihn auf einer Reise zum Geburtsort seiner Großmutter und damit zu seinen eigenen armenischen Wurzeln. Es geht um das Leben in Armenien damals und heute, um das Aufwachsen in der Diaspora und um die Erinnerungen seiner Großmutter, in deren Gedenken Hachikian sein Klavierstück komponierte.