Das Floss

Deutschland 2014, Julia C. Becker
86 Minute

 

 

Katha und Jana lieben sich. Ihre Hochzeit steht kurz bevor, und ein Samenspender für das geplante Kind ist auch schon gefunden. Kurzum: Katha und Jana wollen ihr Leben als Familie perfekt machen. Perfekt soll auch der Junggesellinnen-Abschied von Katha werden. Sandkastenfreund Charly hat sich dafür eine besondere Überraschung ausgedacht: Ein Männer-Wochenende. Auf einem Floß. Zu fünft. Neben Kathas Freunden und ihrem Bruder hat Charly aber auch Samenspender Momo eingeladen. Und den will Katha in dieser intimen Saufrunde natürlich nicht dabei haben, denn Charly wäre nicht Charly, wenn er nicht ihre gesammelten Jugendsünden zum Besten geben würde.

 
Parallel dazu haben auch Janas Freundinnen einen Junggesellinnen-Abschied geplant. In der gemeinsamen Wohnung. Allerdings nur mit Mädels. Und einem Überraschungsgast: Janas stalkende Ex. Als Katha das erfährt, ist sie eifersüchtig, will nur noch runter vom Floß und schaut sich trotzig nach Alternativen um. Aber auch Jana fühlt sich in ihrer Rolle alles andere als wohl und setzt alles daran, einen Ausweg aus der misslichen Lage zu finden.
Die „Improvisationstragikomödie“ der Regisseurin Julia C. Becker erzählt auf erfrischend witzige Art von einem nicht selten konfliktreichen Thema.

 

für weitere Infos: www.pridepictures.de