Tel Aviv Shorts

Englisch bzw. mit engl. UT

 

 

Jedes Jahr produzieren die Studierenden der Hochschule für Film und Fernsehen der Tel Aviv University kürzere und längere Filme, von denen überdurchschnittlich viele an internationalen Filmfestivals teilnehmen. Die jungen Filmemacher gehören der nach dem Jom Kippur-Krieg 1973 geborenen Generation an – eine neue Generation, die das Andere sucht, das Individuelle, die Fragen stellt und sich weigert, in einen großen gesellschaftlichen Schmelztiegel geworfen zu werden.

Die ausgewählten Filme möchten die verschiedenen Aspekte aufzeigen, die in der israelischen Gesellschaft vorhanden sind. Diese junge Generation ist nicht mehr bereit, blind in den Krieg zu ziehen, sondern erlaubt sich, Kritik zu üben. Es ist dieselbe Generation, die im Sommer 2011 mitten in Tel Aviv und dann auch in weiteren Städten Protestzelte aufbaute und für soziale Gerechtigkeit auf die Straße ging. Gleichzeitig entwickelt sie eine Art Wirklichkeitsflucht vor der politisch-gesellschaftlichen Realität des Landes, in der sie aufgewachsen ist. Im Zentrum der Filme stehen Familiensituationen, Integrations- und moralische Fragen, Ängste, Probleme des Erwachsenwerdens – und immer wieder die Suche nach der Identität, die stets im Mittelpunkt der israelischen Gesellschaft steht.

Im Rahmen des Jubiläums „50 Jahre Diplomatische Beziehungen Israel – Deutschland“ zeigen wir gemeinsam mit dem ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT und mit der Tel Aviv University ausgewählte Kurzfilme junger israelischer Filmemacher. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Alex G. Elsohn, Repräsentant der Tel Aviv University, und dem Absolventen Yoav Shavit (angefragt) statt.

 

Programm:

 

Pinhas   Pini Tavger, 2005, 34min

Eva is Leaving   Aya Somech, 2010, 17min

Paris on the Water   Hadas Ayalon, 2014, 30min

Raz and Radja   Yona Rozenkier, 2012, 17min

 

In Zusammenarbeit mit dem ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT und der Tel Aviv University.