Das Hacker-Syndrom

Hördokumentation/Radiofeature
Deutschland 2013, Johannes Nichelmann, 48 Min.

 

Für viele ist Stephan Urbach ein Held. Mit der Gruppe Telecomix unterstütze er Regimegegner während des arabischen Frühlings in Ägypten. Aus Deutschland schaltete er Kommunikationswege im weltweiten Netz der Datenleitungen. Videos und Nachrichten kamen dank dieser Verbindungen aus dem Land. Versteckt vor den Augen der Geheimdienste, sicher für die Absender und unzensiert für die restliche Welt. Urbach arbeitete teilweise 20 Stunden an seinem Computer und saß plötzlich mitten im Kriegsgeschehen. Traumatisiert und ausgebrannt wollte er sich mit Anfang 30 das Leben nehmen, bemerkte dann aber, dass er mit diesem Problem nicht alleine ist.

 

Anschließend: Diskussion im Zelt mit Johannes Nichelmann.