Don‘t Come Knocking

Deutschland 2005, Wim Wenders
mit Sam Shepard, Jessica Lange, Tim Roth, Sarah Polley. Digital, 122 Min., deutsche Untertitel.

 

 

Der alternde Hollywood-Star Howard Spence zehrt vom Ruhm vergangener Tage und sorgt nur noch mit Drogen-, Alkohol- und Frauengeschichten für Schlagzeilen. Während der Dreharbeiten zu einem zweitklassigen Western verschwindet Spence plötzlich, ganz klassisch auf dem Rücken eines Pferdes, um nach 30 Jahren erstmals wieder seine Mutter zu besuchen. Er erfährt von seinem bereits erwachsenen Sohn, trifft eine alte Liebe wieder und  muss feststellen, dass sich versäumtes Leben nicht nachholen lässt und dass er bisher immer nur auf der Flucht war. In kraftvollen Bildern mit teils opulenten Aufnahmen von Landschaften und Straßenzügen, die an Edward Hoppers Gemälde erinnern, aber auch mit vielen Zwischentönen, die Ironie und Leichtigkeit vermitteln, sucht Wenders abermals den Mythos Amerika und erzählt von einem gebrochenen Helden auf der Reise in die Vergangenheit.