The Teacher’s Country

Tansania/Deutschland 2012, Benjamin Leers, Maurice Hüsni
Digital, 70 Minuten. Sprachen: Englisch mit deutschen Untertiteln.

 

 

Anlässlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit Tansanias bricht Madaraka Nyerere, der jüngste Sohn des ersten Präsidenten, Anfang Dezember 2011 auf, um den Kilimanscharo zu erklimmen. Der Aufstieg auf den fast 6000 Meter hohen „Gipfel der Freiheit“ ist unter den gegebenen Wetterverhältnissen kein einfaches Unterfangen, doch Nyerere besteigt den Berg bereits zum fünften Mal, insbesondere um Spenden für gute Zwecke zu sammeln. Die Filmemacher Benjamin Leers und Maurice Hüsni haben ihn bei dem fast einwöchigen Aufstieg begleitet. Mal vor der Kamera, mal aus dem Off erzählt Madaraka Nyerere von seinem Vater, der das Land 35 Jahre bis 1985 regierte und reflektiert dabei über dessen Politik sowie über die Gegenwart Tansanias. Die Etappen der Bergbesteigung, die den Rahmen des Films vorgeben, werden ergänzt von kleinen Porträts einiger Tansanier wie das von Laurent Nestory, der als Lehrer auf der Insel Kome im Viktoriasee lebt, das der alleinerziehenden Köchin Bertha Bernard, die durch ihre langen Arbeitszeiten, ihre Tochter kaum mehr sieht und das Porträt von Thomas Bilingi, der als Pfarrer pragmatisch und mit viel Weitsicht die Entwicklung seines Umfeldes vorantreibt. So gibt der Film einen Einblick in den aktuellen Lebensalltag in Tansania 50 Jahre nach der Unabhängigkeit von Großbritannien und zeichnet gleichzeitig eine Art Stimmungsbild.