Freedom Bus

Ägypten 2013, Fatima Geza Abdollahyan
Digital, 91 Min., dt. Untertitel

 

 

Im September 2011 finden in Ägypten die ersten freien Wahlen statt. Ashraf El Sharkawy, der in Deutschland aufgewachsen ist, hat Angst, dass die Menschen diese historische Chance nicht nutzen werden. Er fürchtet, dass sie sich ihre Stimme mit Waschmaschinen und anderen Luxusprodukten abkaufen lassen und die Revolution umsonst gewesen ist. Zusammen mit Freunden und Mitstreitern organisiert er eine Kampagne namens „Freedom Bus“. Bis zur Wahl wollen sie sechs Monate mit Bussen durch das Land fahren und eine Million Ägypter über Demokratie aufzuklären. Ashraf weiß, dass seine Kampagne jeder Zeit scheitern kann und dass sie nur der erste Schritt auf dem langen Weg zu einem freien und liberalen Ägypten ist. Fatima Abdollahyan, die ihn bei seinem Projekt mit der Kamera begleitet hat, wurde beim Münchener Filmfest für ihren Dokumentarfilm mehrfach ausgezeichnet.

 

Zur Vorführung am Donnerstag, 20.2. mit Gästen und anschließendem Gespräch.