Nijinsky & Neumeier

Deutschland 2009, Annette von Wangenheim, 88 Min.
Digital.

 

 

Im Mai 1909 trat der legendäre Tänzer Vaslaw Nijinsky zum ersten Mal in Paris auf – bis heute gilt dies als die Geburtsstunde des Modernen Balletts. Paris lag Nijinsky zu Füßen. Zahlreiche Choreographen haben sich seither mit seinem Leben und seinem Werk auseinandergesetzt aber keiner ist ihm so nah gekommen wie John Neumeier. Die Regisseurin Annette von Wangenheim folgt in ihrem Dokumentarfilm NIJINSKY & NEUMEIER den Spuren dieser Seelenverwandtschaft. Dabei stehen Schlüsselszenen aus Neumeiers Meisterwerken „Nijinsky“, „Le Pavillon d’Armide“ und „Le Sacre du printtemps“ im Mittelpunkt. Neumeier selbst kommentiert die Tanzszenen, führt durch seine umfangreiche Nijinsky-Sammlung und blickt auf die Neuerungen des Künstlers im Tanztheater.

 

Die Regisseurin Annette von Wangenheim begleitet ihren Film mit einem einführenden Vortrag und steht im Anschluss an die Vorführung zum Gespräch zur Verfügung.


Eintritt: 10,-€ / 8,- € ermäßigt.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung der Kinemathek und der VHS Karlsruhe, in Zusammenarbeit mit dem WDR.