Aus dem Leben eines Schrottsammlers

Epizoda U Zivotu Beraca Zeljeza
Bosnien-Herzegowina/Slowenien 2013, Danis Tanovic
mit Senada Alimanovic, Nazif Mujic, Sandra Mujic, Semsa Mujic. Digital, 75 Min., deutsche Untertitel..

 

 

Eine Roma-Familie in Bosnien-Herzegowina, in einem Dorf abseits der großen Stadt. Vater Nazif zerlegt alte Autos und verkauft die Metallteile an einen Schrotthändler, Mutter Senada besorgt die Hausarbeit und kümmert sich liebevoll um die beiden kleinen Töchter. Als sie eines Tages Schmerzen im Unterleib bekommt, wird im Krankenhaus diagnostiziert, dass das Kind in ihrem Leib gestorben ist. Senada hat keine Krankenversicherung und die Entfernung des Fötus kostet weit mehr als die Familie aufbringen kann, doch im Krankenhaus beruft man sich auf die Vorschriften und lehnt den Eingriff ab. Beinahe dokumentarisch und mit großer Anteilnahme folgt die Kamera dem mühevollen Alltag der Familie, die sich hier selbst spielt. Auf realen Ereignissen beruhend und ohne Dramatisierung macht der Film einen alltäglichen Rassismus deutlich, der sich nicht in buchstäblicher Gewalt äußert, aber ähnlich fatale Folgen hat.

 

Nach der Vorführung am 15.3. besteht Gelegenheit zum Gespräch mit Erzad Mikic, Dipl.-Ing./Universität Sarajevo.

 

In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für bedrohte Völker.

Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus.