Life Saaraba Illegal

Deutschland 2016, Peter Heller/Saliou Sarr/Bernhard Rübe
Digital, 90 Min., Wolof, Serrer, Französisch, Spanisch/dt. Untertitel

 

 

„Saaraba“ ist in Westafrika die Bezeichnung für Europa, dem kleinsten Erdteil, der als größtes Versprechen für ein besseres Leben gilt. Über beinahe ein Jahrzehnt haben die Filmemacher Peter Heller, Saliou Sarr und Bernhard Rübe die beiden Brüder Aladji und Souley begleitet, die von einer Fischerinsel vor der westafrikanischen Küste kommen. Aladji, der ältere der beiden Brüder, schaffte es vor zehn Jahren als Bootsflüchtling bis in die Gemüseplantagen Spaniens und lebt dort illegal bis heute. Trotzdem träumte der jüngere Souley weiterhin von Europa und machte sich schließlich auf den Weg zu seinem Bruder. Sein Cousin Saliou Sarr, der im Senegal als Musiker und Griot AliBeta bekannt ist, folgt ihm bis Nordmarokko, um ihn zur Umkehr zu bewegen. Im Mittelpunkt der filmischen Chronik stehen Träume und Ziele der Brüder und die Erfahrungen, die sie mit dem verheißungsvollen Kontinent Europa gemacht haben. Zugleich wird der hohe Stellenwert ihrer bescheidenen Geldüberweisungen für das Leben der Eltern auf der kleinen Atlantikinsel deutlich - auch wenn ihre eigene Rückkehr in Reichtum und Ehren eher unwahrscheinlich ist.

 

Der Besuch des Regisseurs Peter Heller muss wegen Erkrankung leider entfallen.


Mit Unterstützung von EZEF, Stuttgart.